Wir über uns

Als 1998 die TriOS Mess- und Datentechnik GmbH gegründet wurde, war der weitere Entwicklungsweg nicht absehbar. Mit dem unter dem Projektnamen RAMSES vom BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) geförderten F&E-Projekt wurde in der Gründungsphase der TriOS GmbH der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte in der optischen Messtechnik gelegt. RAMSES war das erste am Markt verfügbare spektralauflösende Lichtmessgerät für den Einsatz in der Meeresforschung.

Heute steht der Produktname ‚RAMSES' mit über tausend weltweit eingesetzten Geräten – die klare Nr. 1 in der Welt – als Synonym für kompakte, robuste und zuverlässige Lichtmessungen. Die Geräte werden sowohl zum Messen der Lichtverteilung in der Wassersäule als auch zur Validierung und Kalibrierung von modernen Umweltsatellitendaten (z.B. MERIS) routinemäßig eingesetzt. Die Sensoren haben ihre Zuverlässigkeit unter vielen widrigen Umweltbedingungen wie zum Beispiel in der Antarktis, aber auch auf ungewöhnlichen Orten wie Hochsee-Regattayachten beim Volvo Ocean Race bewiesen. Manch einen Norwegenurlauber begleiten die Geräte, wenn sicherlich auch nicht bewusst wahrgenommen, auf ihrer Reise entlang der Fjorde auf den Schiffen der Hurtigrouten.

Heute ist aus dem, seit 2000 von Rüdiger Heuermann alleine geführten, ehemaligen Universtitäts-Spin-off, ein führendes Unternehmen im Bereich der optischen Tauchsensoren geworden. Neben dem ursprünglichen RAMSES-Radiometern, hat sich die TriOS-Produktpalette zusehends erweitert. Es folgten tauchbare Fluorometer (microFlu und enviroFlu) und Photometer (ProPS, VIPER, OSCAR), wodurch sich das Geschäftsfeld der TriOS Mess- und Datentechnik GmbH weit über den Bereich der Meerestechnik hinaus auch in die Gewässergüte, in die Trink- und Abwasserüberwachung und in viele Industrieanwendungen ausdehnt hat. Unter anderem gehört TriOS zu den führenden Firmen im Bereich der Öl-in-Wasser Überwachung und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von Umweltverschmutzungen durch Öleinleitungen.

Mit der Erweiterung der Produktpalette und der Erhöhung der produzierten Stückzahlen wuchs der Bedarf an Produktionsflächen und qualifizierten Mitarbeitern. So erfolgte im Juli 2011 der Umzug in den neu gebauten Firmenhauptsitz in Rastede. Hier konnten nicht nur die Werkstatt-, Labor- und Büroflächen deutlich vergrößert werden. TriOS verfügt nun auch über eine eigene Mechanikfertigung und ist dadurch ein Stück unabhängiger geworden. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich von 3 (1998) auf derzeit 47 Mitarbeiter (2015) ausgedehnt. Seit 2009 verfügt TriOS über einen eigenen Vertriebs- und Servicestandort in Shanghai.

Dem Innovationsdrang ist TriOS treu geblieben. Die neueste TriOS Sensor auf dem Markt ist LISA – eine SAK254 Sonde. Das Gerät zeichnet sich nicht nur durch energiesparende UV-LED-Technik, sondern auch durch die leichte Konfiguration durch das innovative TriOS G2-Interface aus. Zudem werden derzeit in mehreren Forschungsprojekten neuartige Sensoren für umweltrelevante Parameter in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen entwickelt. Viele unserer Kunden sind gleichzeitig auch Partner bei der Entwicklung neuer Produkte.

Mein besonderer Dank, auch im Namen aller TriOS-Mitarbeiter, gilt daher an dieser Stelle eben diesen Partnern, ohne die TriOS in seiner jetzigen Form nicht existieren würde.


Rüdiger Heuermann
Geschäftsführer
 

Seite
drucken