Weltweit im Wasser heimisch

Rasteder Firma Trios erhält Förderung über 50 000 Euro

Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Messgeräte zur Online-Überwachung von Wasserqualität. In Rastede entstand seit 2011 ein Firmengelände mit Campus-Charakter.

Übergabe des Förderbescheids (von links): Fred Carstens, Karin Munderloh, Rüdiger Heuermann, Jörg Bensberg und Dieter von Essen vor einem Bearbeitungszentrum, in dem Edelstahlteile für die Gehäuse der Sonden gefertigt werden.

Rastede Mit drei Mitarbeitern fing die Erfolgsgeschichte der Firma Trios 1998 in Oldenburg an. Beim Umzug in das Gewerbegebiet an der Bürgermeister-Brötje-Straße in Rastede vor vier Jahren wuchs die Zahl der Mitarbeiter auf 14. „Heute haben wir 47 Mitarbeiter“, sagt Geschäftsführer Rüdiger Heuermann und ergänzt dann nach einer kurzen Pause: „Letzten Monat haben wir wieder acht eingestellt.“

Die Geschäfte laufen ausgesprochen gut für das Unternehmen, das spezielle Messgeräte entwickelt, fertigt und vertreibt, mit denen eine Online-Überwachung von Wasserqualität möglich ist. Die Einsatzbereiche dieser Geräte reichen von der Trink- und Abwasserüberwachung über die Gewässergütebestimmung von Flüssen und Seen bis hin zu meerestechnischen Anwendungen.

Umweltverschmutzungen eindämmen

Der Physiker Rüdiger Heuermann hat das Unternehmen Trios mit Mitstreitern aus der Universität heraus gegründet, wo er als Mitarbeiter tätig war. Heute gehört es zu den führenden Unternehmen im Bereich der optischen Tauchsensoren.

 

Das Geschäftsfeld der Firma Trios hat sich seitdem weit über den Bereich der Meerestechnik hinaus ausgedehnt auch in die Gewässergüte, in die Trink- und Abwasserüberwachung und in viele Industrieanwendungen. So gehört das Unternehmen Trios zu den führenden Firmen im Bereich der Öl-in-Wasser Überwachung und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von Umweltverschmutzungen durch Öleinleitungen. Dem innovativen Unternehmen ist nun eine Förderung des Landkreises zuteil geworden. Am Donnerstag überreichten Landrat Jörg Bensberg, Fred Carstens vom Amt für Wirtschaftsförderung und Bürgermeister Dieter von Essen einen Förderbescheid über 50 000 Euro an Trios-Geschäftsführer Rüdiger Heuermann und Karin Munderloh. Das Geld stammt aus einem Topf, in den alle Ammerlandgemeinden einzahlen.

 

Arbeitsplätze geschaffen

Verbunden mit dem Fördergeld, das bereits vor einiger Zeit überwiesen wurde, ist die Verpflichtung, fünf neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das hat Geschäftsführer Heuermann mit der jüngsten Erweiterung bereits erledigt. Für rund 2,8 Millionen Euro entstanden auf 2500 Quadratmetern eine neue Halle und eine Werkstatt, auf weiteren 500 Quadratmetern zusätzliche Büroräume. Bereits beim Umzug 2011 von Oldenburg nach Rastede hatte sich das Unternehmen von 400 auf 2000 Quadratmetern vergrößert.

„Jetzt verfügen wir hier über ein Gelände von zweieinhalb Hektar“, sagt Heuermann. Möglich gemacht habe dies die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, betont der Geschäftsführer, der die Gebäude und die Gestaltung des Grundstücks selbst entworfen hat.

Drei Gebäude stehen auf dem Gelände, schließen luftig eine Art Innenhof ein, den Orangenbäume und Sumpfeichen säumen. Zum Areal gehört auch ein eigener Teich, der für Tests der entwickelten Geräte genutzt wird. Die Gäste von Landkreis und Gemeinde sprechen beim Rundgang von „Campus-Charakter“.

 

Umsatzmarke geknackt

Vier Millionen Euro Umsatz hat Trios 2014 gemacht. „40 Prozent mehr als im Vorjahr“, sagt Heuermann. In diesem Jahr hat er die vier Millionen Euro just geknackt. Ende des Jahres sollen es sechs Millionen Euro sein. Den Umsatz, den sein Unternehmen im Anfangsjahr 1998 erreichte, mache es heute an einem Tag.

Es scheint, als hätte die Erfolgsgeschichte des Unternehmens, dessen Produkte weltweit eingesetzt werden, gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen. Und Heuermann erzählt dann auch, dass er bereits mit dem Bau eines dreistöckigen Produktionsgebäude liebäugele. „Bisher gibt es aber noch nicht mal eine Bleistiftzeichnung“, sagt der Geschäftsführer.

 

 

 


Von:

NWZ - ONLINE

Frank Jacob

Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel.: 04402 9988 2620
Fax: 04402 9988 2629

Seite
drucken